Drucken

Aus unserer Schule

 

Die fächerübergreifende-Kompetenzprüfung (FÜK)

Für Fünfer ist sie ein noch lang bevorstehendes Ereignis, für Zehner DIE letzte Prüfung im Jahr.

 
 

Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung


Für Fünfer ist sie ein noch lang bevorstehendes Ereignis, für Zehner DIE letzte Prüfung im Jahr.

Die fächerübergreifende Kompetenzprüfung (kurz: FÜK) ist eine mündliche Prüfung, die zehnte Klassen an Realschulen am Ende des Jahres durchführen müssen.
Drei bis sechs Schüler sollten in einer Gruppe sein, die das Jahr über an einem speziellen Thema arbeiten und schließlich ihr Erarbeitetes in einer Präsentation festhalten.
Es ist eine mündliche Prüfung, in der die Schüler auch in der Hälfte der Zeit zu diesem Thema befragt werden.
Der Vortrag an sich muss etwa 7 – 8 Minuten dauern, weitere 7 - 8 Minuten werden den Schülern Fragen über den gesamten Stoff der Klassen 7 – 9 gestellt.

Die FÜK – Thema muss von den Schülern selbst gewählt werden, Vorschrift dabei jedoch ist, dass insgesamt 2 Fächer dieses Thema übergreifen soll.

(Beispielweise:
Geschichte und Deutsch; Der Mauerfall - Berlin im Ausnahmezustand
Biologie und EWG; Tiere in Not – Das Artensterben)

Schon gegen Ende des 9. Schuljahres wurden die Zehner mit der Wichtigkeit dieses Projekts konfrontiert.
Wenn durch die FÜK - Note der Gesamtschnitt schlechter als 4,0 erzielt wird, kann man sogar durchfallen, sobald ein Schüler keine andere Note zum Ausgleichen hat.

Die Gruppe mit der besten FÜK – Präsentation erhält während der Abschlussfeier einen Preis.

Wir, die RSO-News, freuen uns schon sehr auf die diesjährigen FÜK-Präsentationen; viel Glück für alle 10. Klassen!

Aktuelle News findet ihr in der Rubrik "RSOnews international" links

>>>